#schluckimdunkeln // Krisenmanagement in die Fresse oder geschickte Werbung

Wir leben in einer Welt, in der weichgespülte Anbiederei die Tugend der Stunde zu sein scheint. Bloß mit niemandem anlegen und wenn man doch mal aus Versehen etwas politisch nicht so ganz passendes zum Besten gegeben hat, bitte direkt zurückrudern, in den Staub fallen und untertänigst um Gnade winseln. Dass es auch anders geht und man daraus eigene Vorteile ziehen kann, zeigt jetzt ein Smoothie-Hersteller im Netz.

Heute darf man nicht mehr anecken. Das ist nicht en vogue und wer es doch macht, soll in der Hölle schmoren. Insbesondere wenn es um sogenannten Sexismus geht, schreit gerne die gesammelte Gutmenschen-Internet-Gemeinschaft auf und ruft zur öffentlichen Verbrennung der Ketzer. Jetzt hat es ein Smoothie-Hersteller doch wahrhaftig gewagt, nach einer – sagen wir mal – merkwürdigen (im Wortsinn) Aussage auf einem seiner Produkte nicht um Vergebung zu winseln. Vielleicht ein geglückter Versuch die dummen Massen und Medien zur Eigenwerbung zu nutzen?

Was ist passiert?

Auf der Smoothie-Flasche der Limited Edition Blindverkostung stand folgender Text:

  • „Hast du schon mal einer hässlichen Freundin, die aber totaaal lieb ist ein Date besorgt? So fühlen wir uns gerade mit dem white, unserem wohl leckersten Smoothie, der aufgrund seiner blassen und unfruchtigen Optik leider viel zu selten in den Genuss eines knisternden Rendezvous mit dir kommt. Was blieb uns also anderes übrig, als das Licht auszuknipsen, damit du dich einzig und alleine auf seine inneren Werte konzentrieren kannst? #schluckimdunkeln“

Japp. Ist grenzwertig. Aber bitte… kann man sich daran aufhängen? Man kann. Denn kurz darauf gab es direkt einen (provozierten?) Sturm von Scheiße in den sozialen Netzwerken. Diverse Nutzer sahen im aufgedruckten Spruch Sexismus und Lookismus (musste ich erstmal googlen) und ließen ihrem Unmut freien Lauf.

Die kurze aber prägnante Antwort des Herstellers:

  • Wir haben die Kommentare wahrgenommen, sie als völlig hirnrissigen Pseudo Moralapostel Bullshit eingestuft und nach langen Lachen entschieden, dass auch nur der Hauch einer ernsthaften Antwort die völlige Verschwendung wertvoller Lebensenergie wäre.

Treffer. Bingo. Ziel erreicht. Hersteller und Produkt stehen im Zentrum medialer Berichterstattung und verkaufen sich jetzt vermutlich besser als vorher. Danke liebe Medien und Moralapostel. Ihr fallt auf jeden Scheißdreck rein und tragt so zur Bewerbung des Produkts bei.🙂

#seidihrdumm #PipiinneAugen #Heultdoch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s