Black Mesa Source // Mission completed

Seit ich das erste mal von Black Mesa Source gelesen habe – es muss irgendwann im Schulpraktikum 2005 gewesen sein – war ich hin und weg. Denn eine verbesserte Version meines damaligen Lieblingsspiels mit der Half-Life 2 Engine … Mal ehrlich, das war die Erfüllung meiner feuchten Träume. Und dann hat es gedauert. Erst, bis das Spiel erschienen ist, und dann bis ich wieder einen Rechner hatte, mit dem ich das Spiel dann auch spielen konnte. Jetzt hats endlich geklappt. Und grade bin ich durch. Hier eine kleine Zusammenfassung meiner Erkenntnisse:

1. Ich hasse Ninjas
2. Ich hasse Wasserlevel
3. Ich hasse Ninjas
4. Gibt es 3 Wege, wähle ich den richtigen als letztes
5. Meine Reflexe sind ein bischen eingerostet
6. Das heißt gar nicht mehr Black Mesa Source, sondern nur noch Black Mesa
7. Was die Jungs und Mädels da auf die Beine gestellt haben ist sensationell
8. Half-Life ist und bleibt einer der besten Ego-Shooter ever, ever, ever
9. Scheinbar gibts Black Mesa jetzt auch offziell bei Steam
10. Jetzt geht’s mit Half-Life 2 weiter

Hier noch ein paar zufällige Impressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Achso: Xen hab ich im übrigen nicht im geringsten vermisst…

One comment

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s